50er-Jahre

Wenn Sie Menschen fragen, was sie mit der 50er-Jahren verbinden, wird meist das „Wirtschaftswunder genannt. Nach dem politischen und moralischen Niedergang durch Krieg und Hitler-Diktatur blickten die Menschen nach vorn. Die Sehnsucht nach „heiler Welt“ überdeckte die Erinnerungen an das Vergangene. Die NS-Zeit wurde weithin verdrängt. Es wuchs der Wunsch, sich von überlebten Traditionen zu befreien.

Der allgemeine Wandel und der Aufbruch in eine neue Zeit zeigte sich besonders in der Musik der 50er-Jahre. Zuvor noch nie gehörte Töne schwappten aus Amerika in das Nachkriegs-Deutschland. Für die ältere Generation war es einfach nur ohrenbetäubender Lärm, für die junge Generation wurde es zu einer Lebensphilosophie. Der Rock’n‘Roll war geboren. Er entwickelte sich  zu einer Ausdrucksform jugendlicher Rebellion gegen elterliche Vorstellungen von Moral und Disziplin und wurde zum wichtigsten Medium des Protests gegen das gesamte gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche System.

Wegbereiter des Rock’n’Roll waren Little Richard, Jerry Lee Lewis, Buddy Holly, Bill Haley und Elvis, um nur einige zu nennen:

Seine Mischung aus Rock’n’Roll, Soul und R’n’B machte Little Richards Musik einmalig und unverwechselbar und als selbsternannte „Queen of Rock’n’Roll“ hat er etwas geschaffen, was viele  Musiker bis in die heutige Zeit aufgreifen  und nachahmen.

Die Songs von Elvis schrien nach Rebellion, nach Protest und nach sexueller Befreiung. Dieser laszive Hüftschwung! Die Stimme! Die Outfits – und natürlich die Haartolle! All das, ließ die vor allem jugendlichen Fans des Musikers in den 50er und 60er Jahren reihenweise in Ohnmacht fallen – und versetzte das konservative Amerika in Wut.

Bill Haley, der mit seinem Hit “Rock Around The Clock” weltweit die Charts stürmte, hatte einen Rock’n’Roll-Stil entwickelt, der sein Publikum elektrisierte. Das ging so weit, dass jugendliche Besucher während eines Konzerts des amerikanischen Rockmusikers Bill Haley das Mobiliar der Ernst-Merck-Halle in Hamburg zerlegten.

Little Richard, , Musik der 50er und 60er Jahre, Rock’n ’Roll Elvis, Musik der 50er und 60er Jahre, Rock’n ’Roll , Bill Haley, Musik der 50er und 60er Jahre, Rock’n ’Roll
Little Richard Elvis Bill Haley

Die Beatles und die Rolling Stones waren es dann, die in den 60er Jahren für Kreischalarm und kollabierende Teenager sorgten. Der Rock’n ’Roll hatte sich etabliert. Für die einen bedeutete es den den totalen Sittenverfall und  “Weltuntergang”, für die anderen war es ein ganz neues Lebensgefühl.

Dieses Lebensgefühl hatte damals auch die heutigen „Reginas Racy Rocker“ ergriffen. Ihre Begeisterung für diese Musik hält bis heute an und ihr Musikprogramm umfasst die unsterblichen Songs aus den 50er- und 60er Jahren. Die beiden Bandmitglieder Heinz und Hardy standen selbst auf der Bühne des legendären Hamburger Starclubs. Von daher können Sie sich auf eine authentische Darbietung der allseits bekannten Ohrwürmer freuen.

Quellenangabe: (in Anlehnung an folgende Publikationen)
https://www.nomos-elibrary.de/
https://www.was-war-wann.de

Bildnachweis:
Little Richard / Wikipedia
Elvis / Wikipedia
Bill Haley / Wikipedia

 

 

Kommentare sind geschlossen.